04.07.2018 | Neubau des Hochbehälters (HB) Rochus

Im Zuge der Umstellung auf eine neue Versorgungsstruktur ist unter anderem der Neubau der von der damaligen Preussag AG in Ibbenbüren auf dem Schafberg im Jahr 1952 errichteten Behälteranlage Rochus vorgesehen. Der neue Hochbehälter Rochus mit einem geplanten Volumen von 4.000 m³ dient zukünftig zusammen mit dem in 1988 gebauten Hochbehälter Laggenbeck als zentraler Wasserspeicher der Wasserversorgung in Ibbenbüren und Mettingen.

 

Der vorhandene an der Rochusstraße in Ibbenbüren gelegene Hochbehälter, bestehend aus drei Kammern mit zweimal 2.000 m³ (gebaut in 1952) und einmal 3.000 m³ Inhalt (gebaut in 1985) ist stark sanierungsbedürftig und entspricht nicht mehr dem Stand der Technik. Unter anderem fehlen eine Schiebervorkammer sowie eine zugehörige elektrotechnische Schalt- und Steuerungsanlage. Zudem sind ein Einstieg und eine Begehung des Hochbehälters nur über eine Schachtdeckelöffnung in der Behälterdecke möglich. Des Weiteren ist die derzeit auf dem Gelände der RAG Anthrazit Ibbenbüren GmbH gelegene Druckerhöhungsanlage Oeynhausen durch eine in die neue Behälteranlage zu integrierende Druckerhöhungsanlage zur Versorgung der Gebiete Tiefzone Ibbenbüren, Ibbenbüren-Schafberg West und Ost sowie der Gemeinde Mettingen zu ersetzen.

Der neue Hochbehälter besteht aus einem zweikammerigen, rechteckigen Wasserbehälter mit einem Gesamtvolumen von 4.000 m³ (Abmessungen Länge = ca. 43 m, Breite = ca. 21 m, Höhe = ca. 7 – 8 m). Vor dem eigentlichen Wasserbehälter befindet sich die Schieberkammer (Abmessungen Länge = ca. 10 m, Breite = ca. 11 m, Höhe = ca. 10 m). In der Schieberkammer werden die Rohrinstallation, die Druckerhöhungsanlage und die elektrischen Anlagenkomponenten untergebracht.

Mit den Abbrucharbeiten der beiden vorhandenen jeweils 2.000 m³ fassenden großen Wasserkammern wurde Anfang Mai 2018 begonnen. Die dritte Wasserkammer (Inhalt = 3.000 m³) bleibt bis zur Inbetriebnahme der neuen Behälteranlage in Betrieb und soll während der rund 14-monatigen Bauzeit die Wasserversorgung sicherstellen. Die Fertigstellung des neuen Hochbehälters Rochus soll planmäßig Mitte 2019 erfolgen.

Die Gesamtkosten für den Neubau des Hochbehälters Rochus werden auf ca. 3,6 Mio. EUR + USt. veranschlagt.

Planungsansicht (Computeranimation)

 

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!