Die WTL-Verbandsversammlungen im Überblick

Der WTL veranstaltet regelmäßig Verbandsversammlungen - dabei handelt es sich generell um öffentliche Veranstaltungen.

Einladungen, Vorlagen und Niederschriften der jeweiligen Verbandsversammlungen finden Sie hier veröffentlicht:

WTL-Verbandsversammlung | 09.12.2019

WTL-Verbandsversammlung | 10.12.2018

WTL-Verbandsversammlung | 04.12.2017

WTL-Verbandsversammlung | 05.12.2016

WTL-Verbandsversammlung | 09.11.2015

WTL-Verbandsversammlung | 08.12.2014

WTL-Verbandsversammlung | 01.09.2014

"WTL Aktuell" - wir informieren über uns und unser gutes Wasser

3-mal im Jahr veröffentlichen wir unsere Kundenzeitung "WTL Aktuell" - meistens kurz vor oder nach den Oster- und Sommerschulferien sowie Mitte Dezember.
 
Die "WTL Aktuell" wird seit Mai 2020 immer freitags mit dem "Ibbenbürener Anzeiger" bzw. mit den "Lengericher Nachrichten" verteilt (als Beilage).
Sollten Sie unsere Kundenzeitung oder die Wochenzeitungen nicht erhalten, rufen Sie uns bitte an - oder nutzen Sie das "Kontakt-Formular - damit wir Ihnen unsere Kundenzeitung dann per Post zusenden können.

Telefon | Zentrale: 0 54 51 - 900 0


 WTL Aktuell" | Ausgabe 48 | Mai 2020

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

Fünf Wasserschutzgebiete liefern bestes Grundwasser!

Um die Grundwasserleiter als Basis unserer Trinkwasserversorgung zu erhalten, dürfen die Kiessandschichten nicht durch Kies- und Sandbaggerei zerstört werden. Außerdem muss eine Verunreinigung vermieden werden.
Großflächige Schutzzonen sind daher notwendig, in denen die Trinkwassergewinnung Vorrang vor allen anderen Nutzungsmöglichkeiten hat. Im Tecklenburger Land sind fünf Wasserschutzgebiete ausgewiesen - in den Wasserschutzgebieten gibt es jeweils drei Schutzzonen:

Die Schutzzone 1 | Die "Schutzzone 1" umfasst die unmittelbare Umgebung der Brunnen und der Grundwasseranreicherungsbecken. Außer zu betriebsnotwendigen Arbeiten darf dieser Bereich nicht betreten werden.

Die Schutzzone 2 | Die "Schutzzone 2" umfasst den Bereich, von wo aus das Wasser 50 Tage bis zur Förderstelle braucht. Der ständige Aufenthalt von Menschen ist ebenso wenig erlaubt.wie das Bebauen, das Transportieren wassergefährdender Flüssigkeiten, das Parken von Kraftfahrzeugen oder das Zerstören der Bodendeckschichten.

Schutzzone 3 | Die "Schutzzone 3" umfasst das gesamte Gebiet, das zur Grundwasserneubildung für das im Wasserwerk entnommene Wasser beansprucht wird. Auch für diese großflächige Schutzzone sind Sicherheitsvorkehrungen notwendig, um jede Gefahr für das Trinkwasser auszuschließen.

Die ausgewiesenenWasserschutzgebiete (WSG) Brochterbeck, Dörenthe, Lehen und Lengerich umfassen eine Gesamtfläche von 34,62 Km2.

Wasserschutzgebietsverordnungen zum Download:

Brochterbeck:  Text  |  Karte
Dörenthe:  Text  |  Karte
Lehen:  Text  |  Karte
Lengerich:  Text  |  Karte

Schollbruch:
Text (gültig für das niedersächsische Teilgebiet)

Text (gültig für das nordrhein-westfälische Teilgebiet)

Karte

Wasserschutzgebiete (WSG) im Tecklenburger Land | Karte: 1.50000

Wasserwirtschaft - Landwirtschaft: Partner in Sachen Umweltschutz!

Vorbeugender Gewässerschutz muss die Landwirtschaft mit einbeziehen. Ob Pflanzenschutzmittel, Mineraldünger, Mist oder Gülle – die überschüssigen Nährstoffe gelangen mit anderen Schadstoffen ins Grund- und Oberflächenwasser.


Seit mittlerweile über 25 Jahren arbeiten Landwirte und der WTL in den Wasserschutzgebieten eng zusammen, um insbesondere den Nitrateintrag in das Grund- und Oberflächenwasser bzw. in tiefere Bodenschichten zu vermeiden bzw. zu reduzieren.
Ziel ist die dauerhafte Einhaltung bzw. deutliche Unterschreitung des Trinkwassergrenzwertes für Nitrat in Höhe von 50 mg/l auch im Bereich des Grund- und Oberflächenwassers.



Grundlage für diese Zusammenarbeit ist die am 02.12.2016 novellierte und bis zum 31.12.2021 gültige Kooperationsvereinbarung zum Schutz des Grund- und Oberflächenwassers, das zur Trinkwasserbereitung verwendet wird, zwischen der Landwirtschaft und der Wasserwirtschaft im Kreis Steinfurt (Rahmenvereinbarung)". Danach handeln alle Beteiligten nach dem Grundsatz: „Vorsorge und Vermeidung ist allemal besser als die nachträgliche Entfernung von problematischen Inhaltsstoffen durch das Wasserwerk“.


Zu den Maßnahmen gehören u.a. die Optimierung der Gülleeinsatztermine und der Ausbringungstechnologie (Einsatz von Strip-Till-Verfahren), Erweiterung und Neubau von Güllelager, Umwandlung von Acker- in Extensiv-Nutzungsflächen, Zwischenfruchtanbau.

Hochbehälter

Die Standorte unser Hochbehälter sehen Sie auf dieser Karte eingezeichnet:

Die WTL-Hochbehälter im Detail:

Hochbehälter Bocketal

Inbetriebnahme: 1927

Bauart: Brillenbehälter

Speichervolumen: 2 x 1.000 m³ = 2.000 m³

Durchmesser: 16,00 m

Füllhöhe: 5,10 m

 

Hochbehälter Laggenbeck

Inbetriebnahme: 1989

Bauart: Brillenbehälter

Speichervolumen: 2 x 3.000 m³ = 6.000 m³

Durchmesser: 27,65 m

Füllhöhe: 5,00 m

 

Hochbehälter Leeden

Inbetriebnahme: 1974

Bauart: Brillenbehälter

Speichervolumen: 2 x 875 m³ = 1.750 m³

Durchmesser: 15,00 m

Füllhöhe: 5,00 m

 

Hochbehälter Lengerich

Inbetriebnahme: 1981

Bauart: Brillenbehälter

Speichervolumen: 2 x 4.500 m³ = 9.000 m³

Durchmesser: 31,04 m

Füllhöhe: 6,00 m

 

Hochbehälter Lienen

Inbetriebnahme: 1983

Bauart: Brillenbehälter

Speichervolumen: 2 x 1.250 m³ = 2.500 m³

Durchmesser: 17,00 m

Füllhöhe: 5,50 m

 

Hochbehälter Mettingen

Inbetriebnahme: 1957

Bauart: Kreisbehälter mit 2 Wasserkammern

Speichervolumen: 100 m³ (innerer Ring) + 200 m³ (äußerer Ring) = 300 m³

Durchmesser: innerer Ring: 6,25 m, äußerer Ring: 11,45 m

Füllhöhe: 3,55 m

 

Hochbehälter Recke

Inbetriebnahme: 1975

Bauart: Brillenbehälter

Speichervolumen: 2 x 3.000 m³ = 6.000 m³

Durchmesser: 27,65 m

Füllhöhe: 5,00 m

 

Hochbehälter Riesenbeck

Inbetriebnahme: 1969

Bauart: Brillenbehälter

Speichervolumen: 2 x 1.350 m³ = 2.700 m³

Durchmesser: 18,40 m

Füllhöhe: 5,00 m

 

Hochbehälter Rochus

=> Foto folgt!

Inbetriebnahme: 1952

Bauart: 3 Kreisbehälter

Speichervolumen: 2 x 2.000 m³ und 1 x 3.000 m³ = 7.000 m³

Durchmesser: 2 x 21,82 m und 1 x 27,72 m

Füllhöhe: 5,35 m

 

Hochbehälter Tecklenburg

Inbetriebnahme: 2012

Bauart: Brillenbehälter

Speichervolumen: 2 x 330 m³ = 660 m³

Durchmesser: 9,36 m

Füllhöhe: 5,00 m

 

Hochbehälter Westerkappeln

Inbetriebnahme: 1981

Bauart: Kreisbehälter mit 2 Wasserkammern

Speichervolumen: 1.600 m³ (innerer Ring) + 2.900 m³ (äußerer Ring) = 4.500 m³

Durchmesser: innerer Ring: 17,00 m, äußerer Ring: 30,20 m

Füllhöhe: 7,00 m